Ihr Warenkorb
keine Produkte

Ist die Anzahl der Filterstufen eines Luftreinigers entscheidend für die Qualität?

Bei Beratungsgesprächen mit unseren Kunden hören wir oft: "Dieser Luftreiniger hat nur 2 Filterstufen - taugt der denn überhaupt was?"
Aus unserer Praxis wissen wir: die Zahl der Filterstufen ist nicht entscheidend für die Qualität eines Luftreinigers.

Aus der Vielzahl der von uns auf die Partikelfilterung hin getesteten Luftreiniger haben wir Ihnen dies in der nachstehenden Grafik einmal verdeutlicht.

 Anzahl Filterstufen in Luftreinigern 
Anzahl der Filterstufen sowie Filterklasse entscheidet nicht über Qualität des Luftreinigers
 
 
 
Wir haben die Geräte unter gleichen Bedingungen getestet. Sie liefen jeweils in der 3. Ventilatorstufe für die Dauer von 45 Minuten.
Vor dem Start der Luftreiniger wurde der Partikelgehalt der Raumluft gemessen. Nachdem der jeweilige Luftreiniger 45 Minuten in Betrieb war, wurde der Partikelgehalt erneut gemessen.



Der sich daraus ergebene Wirkungsrad des Gerätes, bezogen auf die Partikelgrößen 0,3 micron, 0,5 micron, 1,0 micron und 5 micron, findet sich in obigem Diagramm wieder.
Die Luftreiniger sind mit folgenden Filterstufen bestückt:
 
Testgerät Anzahl Filterstufen Gesamtwirkungsgrad
Partikelfilterung in %
Luftreiniger a 3 76,9
Luftreiniger b 2 87,8
Luftreiniger c 7 77,1
Luftreiniger d 3 93,0
Luftreiniger e 4 90,2
Luftreiniger f 4 89,4
Luftreiniger g 4 93,1

Die in diesen Luftreinigern eingesetzten Partikelfilter  waren sehr unterschiedlicher Güte:
 
von HEPA-Filtern der Klassen 10, 12 und 13 bis hin zu elektrostatischen Filtern.

Von der Filterklasse oder der Anzahl der Filter auf die Wirksamkeit dies Luftreinigers zu schließen, ist, wie unser Test zeigt, nicht zweckführend..
 
Beispiel: Luftreiniger a und Luftreiniger d arbeiten mit einem HEPA-Filter der Klasse 13, und das mit sehr unterschiedlichem Erfolg, wie man sieht.
 
Experten sind sich einig: schadstoffarme, partikelarme Luft kann die Lebensqualität von Allergikern und Asthmatikern verbessern.
 
Denn: eine gute Partikelfilterung eines Luftreinigers bedeutet eine maximal mögliche Reduzierung von Inhalationsallergenen (Pollen, Sporen, Milbenkot, Tierhaare) und Feinstaub aus der Raumluft.
 
Bei der Auswahl des Luftreinigers sollten Sie deshalb auf eine hohe Partikelfilterung des Gerätes achten.
 
 
 
 
Hinweis: Alle Inhalte und Grafiken unserer Tests sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der alfda Handels-GmbH.
 
Eine Verlinkung auf diese Seiten wie auch die komplette oder auszugsweise Wiedergabe der Inhalte im Internet oder anderen Medien ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der alfda Handels-GmbH erlaubt.