Luftreiniger im Praxis-Test

Saubere Raumluft - Ein Grundbedürfnis.


Diverse Tests zeigen, ob ein Luftreiniger gut genug ist!
Luftreiniger erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. 
 
Seit unserem Start im Jahr 1996 hat sich das Angebot über die Jahre hinweg sehr stark verändert. Zur damaligen Zeit gab es ausschließlich Luftreiniger mit HEPA-Filtertechnik. Die Geräte erfüllten ihren Zweck, waren jedoch sehr laut und verursachten hohe Filterersatzkosten.
Anfang des Jahres 2000 änderte sich das Bild. Die Geräte wurden komfortabler und zum Teil deutlich leiser als die Vorgängermodelle.
 
 
Das Luftreiniger-Angebot im Wandel
 
 
In den letzten Jahren änderte sich der Markt rasant. Beispielsweise zeigte das Luftreiniger-Angebot bei ebay noch vor 3 Jahren rund 300 Einträge, heute sind es mehr als 1500. Unterschiedlichste Techniken  und gravierende Preisunterschiede machen eine Selektion durch den Verbraucher ohne das nötige Hintergrundwissen unmöglich.
 

Ist das preiswerte Gerät gut genug - ist das teuerste Gerät das Beste? Gibt es Testergebnisse? Nicht jedes Gerät wurde von namhaften Prüfinstituten getestet. Ist es deshalb schlechter als ein geprüftes Gerät?

 
Die Qualität eines Luftreinigers wird durch viele Faktoren bestimmt.  

Den Verbraucher interessiert in erste Linie die Wirksamkeit des Luftreinigers, die Verbrauchswerte und die Lautstärke. Zu den meisten Luftreiniger-Angeboten werden jedoch nur Wirkungsgrade der eingebauten Filter angegeben. Doch wie sieht die Leistung des Luftreinigers in der Praxis aus?
 
Wir haben Luftreiniger aus unserem Angebot und auch andere getestet um diese Fragen zu beantworten:
 
Wir haben Partikelmessungen von 4 Partikelgrößen, Schallpegelmessungen und Stromverbrauchsmessungen durchgeführt - und das unter Bedingungen wie bei Ihnen zu Hause.
 
Die Ergebnisse unserer Tests und unsere  Erfahrungen mit Luftreinigern, die wir Ihnen auf unserer Website gerne weitergeben, werden sicher viele Ihrer Fragen beantworten. Für Fragen darüber hinaus wenden Sie sich gerne an uns. Wir helfen ihnen gerne weiter.
 

Angaben zu Wirkungsgraden bei Luftreinigern

Bei Luftreinigern angegebene Wirkungsgrade beschränken sich in der Regel auf den Wirkungsgrad des eingebauten Filters oder Filtersystems.
Dieser Wirkungsgrad liegt, je nach Qualität des Luftreinigers, oft deutlich höher als der Gesamtwirkungsgrad des Gerätes. Konstruktion des Luftreingers, Luftführung, Abdichtungen usw. beeinflussen den eigentlichen Wirkungsgrad des Filters negativ.
 
Das Prüfinstitut TÜV Nord Raumlufthygiene hat für Luftreiniger bei Prüfungen unter normierten Bedingungen Mindestanforderungen definiert:
So muss der Gesamtwirkungsgrad des Luftreinigers  bei Staubpartikeln der Größ 0,3 bis 7 micron mindestens 90% und bei Staubpartikeln der Größe von 0,3  bis 10 micron mindestens 95% betragen. 
 
Hieran erkennen Sie, dass es deutlich schwerer ist, kleinste Partikel  (und damit Allergene) zu filtern. Bei unseren Messungen im Praxistest haben wir die Filterleistungen im Partikelbereich 0,3 bis 5,0 micron geprüft. Die Messungen fanden nicht unter Laborbedingungen statt. Auch wurden keine Teststaubkonzentrationen verwendet. Dennoch dürften die Ergebnisse eine gute Möglichkeit für Sie sein, die Qualität der Luftreiniger aus unserem Angebot besser beurteilen zu können.

Informieren Sie sich über leistungsstarke Luftreiniger mit und ohne Luftbefeuchtung.

Lesen Sie weitere Testberichte zum Thema Luftreiniger. Eine Auflistung finden Sie unten auf dieser Seite.
 

 
Hinweis: Alle Inhalte und Grafiken unserer Tests sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der alfda Handels-GmbH.
Eine Verlinkung auf diese Seiten wie auch die komplette oder auszugsweise Wiedergabe der Inhalte im Internet oder anderen Medien
ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der alfda Handels-GmbH erlaubt.