Pollenschutzgitter versus Luftreiniger - wir haben beides getestet

Pollenallergiker leiden meist nur zeitlich begrenzt an Allergiesymptomen. Eben dann, wenn die jeweilige Polle fliegt.

E s bieten sich zwei Wege an, die Belastungen durch Pollenflug im Schlafzimmer zu reduzieren um einen erholsamen Schlaf zu erreichen.
 
Die Folgen sind unangenehm: Fließschnupfen, brennende, tränende Augen, verstopfte Nase, schlechter Schlaf.
 
Seit einigen Jahren gibt es diverse Angebote an Pollenschutzgittern oder Pollenschutzvliesen, die in der Fensteröffnung vorzugsweise des SchlafzimmersLuftreiniger und / oder Pollenschutzgitter? angebracht werden und das Eindringen der Pollen durch das geöffnete Fenster verhindern sollen.
Wir haben die praktische Anwendung und die Auswirkungen auf die Raumluft einer solchen Pollenschutzgaze getestet. 
 
Zusätzlicher Hinweis: Das von uns in diesen Test eingebundene Pollenschutzflies wird in dieser Art nicht mehr produziert und ist nicht mehr lieferbar.

Versuchsaufbau:
 
Wir haben einen Raum der Größe von ca. 40 m3 mit einem Luftreiniger der Marke alfda, Typ ALR400 ausgestattet, und diesen in der größten Ventilatorstufe mit 440 m3/h sowie HEPA- und HIMOP-Filter und eingeschaltetem Plasmagenerator betrieben.
Ein Fenster der Größe von ca. 1,0 x 1,0 m wurde mit dem Pollenschutzvlies aus unserem Angebot mittels Klettband versehen.
 
Versuchsablauf:
Messung 1 (blau)
Zunächst wurde die Raumluftbelastung im Bereich der Partikel 0,3, 1,0, 2,0 und 5,0 micron bestimmt (jeweils 4 Kontrollmessungen). Hierzu wurden Fenster und Türen geschlossen und der Luftreiniger ALR400 wurde für 15 Minuten in der großen Stufe (440 m3/h) betrieben. 
Die dann erfolgte Messung (Ergebnis 47792 Partikel/CUFT) bildet die Ausgangsbelastung von 100% für unsere Grafik.
 
Messung 2 (blau)
Nun wurde für 15 Minuten gelüftet durch geöffnetes Fenster ohne Pollenschutzflies. Erneut wurde die Raumluftbelastung im Bereich der Partikel 0,3, 1,0, 2,0 und 5,0 micron bestimmt (jeweils 4 Kontrollmessungen) und in ein prozentuales Messergebnis zu Messung 1 gesetzt.
Die Raumluftbelastung in dem genannten Partikelgrößenbereich ist exorbitant - um das 13-fache -  gestiegen.
 
Messung 1 (rot)
Jetzt  wurde die Raumluftbelastung im Bereich der Partikel 0,3, 1,0, 2,0 und 5,0 micron erneut bestimmt (jeweils 4 Kontrollmessungen). Hierzu wurden Fenster und Türen geschlossen und der Luftreiniger ALR400 wurde für 15 Minuten in der großen Stufe (440 m3/h)
betrieben. Die dann erfolgte Messung bildet die Ausgangsbelastung von 100% für unsere Grafik.
 
Messung 2 (rot)
Nun wurde für 15 Minuten gelüftet durch geöffnetes Fenster mit Pollenschutzflies. Erneut wurde die Raumluftbelastung im Bereich der Partikel 0,3, 1,0, 2,0 und 5,0 micron bestimmt (jeweils 4 Kontrollmessungen) und in ein prozentuales Messergebnis zu Messung 1 gesetzt.
Die Raumluftbelastung in dem genannten Partikelgrößenbereich ist deutlich weniger - um das 3,4 fache - gestiegen.
 
Messung 3 (rot)
Direkt anschließend wurde der Luftreiniger ALR400 erneut für 15 Minuten in der 4. Gebläsestufe (440 m3/h) betrieben. Das Ergebnis zeigt eine weitere, erhebliche Reduzierung der Partikelbelastung sogar unterhalb des Ausgangswertes.

Luftreiniger versus Pollenschutzgitter
 
 
Ergebnis des Tests:
Aus unseren Tests ist erkennbar, dass ein Pollenchutzflies der Qualität, wie hier eingesetzt, deutlich die Partikelbelastung, und damit die Pollenbelastung im Raum senken kann, wenn ein Luftaustausch ausschließlich durch das fliesgeschützte Fenster erfolgt.

Hierzu ist jedoch auch zu beachten, dass dieses Pollenschutzgitter rechtzeitig vor Pollenflugbeginn installiert sein muss. Sind bereits Pollen in den Raum gelangt, können diese durch ein später installiertes Pollenschutzflies nicht reduziert werden.
 
Die weiteren Messungen zeigen, dass eine Reduzierung der Pollenbelastung mit dem Ziel, diese weitestgehend zu minimieren, nur durch einen  entsprechend qualifizierten Luftreiniger möglich ist.
Hierbei kann durch den kombinierten Einsatz eines Pollenschutzflieses mit einem zeitlich begrenzt betriebenen Luftreiniger die Betriebszeit des Luftreinigers deutlich verkürzt werden. Ein Pollenschutzflies ist jedoch ür ein gutes Luftreinigungsergebnis nicht erforderlich.
 
Diese Tests haben wir ebenfalls mit den Luftreinigern ALR200, ALR230 und ALR300 Comfort  gemacht.
Die hier genutzte Filtertechnik HEPA und HIMOP ist identisch. Die Luftleistung betrug in der großen Ventilatorstufe 216,. 232 bzw. 300 m3/h.
Die Laufzeit wurde aufgrund der geringeren Luftleistung entsprechend auf jeweils 30 Minuten verlängert. Die Ergebnisse der
Luftreinigung waren vergleichbar gut mit denen des Luftreinigers ALR400.
 
Pro und Contra Pollenschutzflies oder Luftreiniger
Pollenschutzflies PRO Pollenschutzflies
CONTRA
alfda HEPA-Luftreiniger ALR
PRO
      alfda HEPA-Luftreiniger  ALR CONTRA       
günstiger Preis nicht mobil nutzbar (fest installiert) mobil in unterschiedlichen Räumen nutzbar Laufgeräusch *)
das mit Flies versehene Fenster kann offen gehalten bleiben schränkt die Durchsicht deutlich ein hoher Wirkungsgrad *) erfordert Strom *)
  schränkt die Luftzufuhr deutlich ein Lüften in jeder Art und Weise
ist möglich
erfordert Filterwechsel *)
  kann sich bei starkem Wind leicht lösen kein Dauerbetrieb erforderlich Preis *)
  muß rechtzeitig vor Pollenflugbeginn installiert sein kann jederzeit gestartet werden  
  kann Polleneintritt durch andere Quellen im Raum nicht verhindern bzw. beseitigen    
  Reduzierung der Pollenbelastung je nach Schweregrad der Allergie nicht ausreichend    
  muß regelmässig erneuert werden    
  keine Normierung der Abscheideleistungen, daher große Qualitätsunterschiede am Markt    
 
*) in Abhängigkeit des eingesetzten Geräte-Modells.

Eine gute Investition in Ihre Gesundheit:

Eine Wirtschaftlichkeitsberechnung zur Nutzung von einem Pollenflies versus einem alfda Luftreiniger kommt zu folgendem Ergebnis:
Bei einem Nutzzeitraum von 3 Monaten pro Jahr über die Dauer von 8 Jahren gibt man ca. EUR 200,00 für Pollenschutzfliese aus (2 Fliese pro Jahr je ca. EUR 12;00).
Für den gleichen Zeitraum kostet der Kauf eines leistungsgeprüften alfda Luftreiniger inkl. der erforderlichen Ersatzfilter zwischen ca. EUR 220,00 und EUR 300,00 (Modell ALR200 ca. EUR 230,00, ALR230 ca. 220 und ALR300 Comfort ca. 300,00).
 
Weitere Informationen zu unseren Pollenschutz-Angeboten erhalten Sie hier

Ein ergänzender Hinweis sei noch erlaubt: Häufig sehen wir Luftwäscher-Angebote, die ebenfalls mit einer guten Pollen-Filterung beworben werden. Luftwäscher sind jedoch keine Luftreiniger, sondern Luftbefeuchter, die nach dem Verdunstungsprinzip arbeiten und daher eher eine geringe Luftreinigungswirkung haben, es sei denn, sie sind zusätzlich mit einer effektiven HEPA-Filterung bestückt. Zudem ist es in der Regel nachteilig, die Raumluft im Schlafzimmer zu befeuchten, da die Gefahr einer zu hohen Raumluftfeuchte besteht mit entsprechender Bildung von Schimmelpilzsporen.

Weitere Veröffentlichungen zum Thema Luftreiniger und andere finden unten am Ende der Seite im Footer.

Hinweis: Alle Inhalte und Grafiken unserer Tests sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der alfda Handels-GmbH.
Eine Verlinkung auf diese Seiten wie auch die komplette oder auszugsweise Wiedergabe der Inhalte im Internet oder anderen Medien ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der alfda Handels-GmbH erlaubt.